Was ist der Unterschied zwischen einem Bodentrampolin und einem ebenerdigen Trampolin?

 In Niet gecategoriseerd

Trampoline gibt es in vielen verschiedenen Formen und Größen. So gibt es ovale, runde und rechteckige Trampoline, und du kannst auch zwischen einem aufrechten Trampolin, einem Bodentrampolin und einem Flachbodentrampolin wählen. Heutzutage ist die Auswahl so groß, dass man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. Wir haben in den letzten Jahren gesehen, dass die Bodentrampoline immer beliebter werden. Die Gestaltung des Gartens wird immer wichtiger, und viele Menschen bevorzugen ein in den Boden eingelassenes Trampolin, weil es den Blick in den Garten minimiert. Heute wollen wir uns ein wenig näher mit den Bodentrampolinen befassen, denn was ist der Unterschied zwischen einem Bodentrampolin und einem flachen Trampolin?

Der größte Unterschied zwischen einem Bodentrampolin und einem ebenerdigen Trampolin ist eigentlich sehr einfach. Ein Bodentrampolin ragt noch etwa 20 Zentimeter über den Boden, während ein Flachbodentrampolin völlig eben ist. Obwohl diese Antwort kurz, aber aussagekräftig ist, gibt es dennoch einige Haken und Ösen. Die Rechtsvorschriften für Bodentrampoline haben sich ab Januar 2021 geändert.

Das liegt daran, dass, wie bereits erwähnt, Bodentrampoline nur knapp über den Boden hinausragen. Aus diesem Grund wird diese Art von Trampolinen auch als “aufrechte Trampoline” bezeichnet. Der Sturz eines Kindes von einem solchen Trampolin kann zu hässlichen Knochenbrüchen führen. Besonders die längeren Knochen sind gefährdet – denke an den Unterarm und das Schienbein. Deshalb ist es ab dem 1. Januar 2021 vorgeschrieben, diese Bodentrampoline genau wie die aufrechten Trampoline mit einem Sicherheitsnetz zu verkaufen. Aus diesem Grund sind Bodentrampoline ohne Sicherheitsnetz kaum noch erhältlich. Ein Glücksfall: Die Vorräte, die die Unternehmen noch hatten, durften noch verkauft werden. Aus diesem Grund konnte Etan Trampolines noch einige Bodentrampoline ohne Sicherheitsnetz anbieten.

Bei einem Flatground-Trampolin ist die Situation anders. Laut Gesetz müssen vollständig ebenerdige Trampoline noch nicht mit einem Sicherheitsnetz für Trampoline verkauft werden. Der Komitee ist noch damit beschäftigt, dies zu diskutieren. Auch für den Konsumenten ist dies ein großer Vorteil. Das Trampolin ist im Garten weniger auffällig und behindert nicht die Sicht. Der Kunde ist jedoch für eine stoßdämpfende Oberfläche entlang des Trampolins verantwortlich. All dies, um das Risiko von unschönen Verletzungen zu verringern.

Für Etan Trampoline bedeutet dies, dass wir jetzt unsere Bodentrampoline Etan Sky-Flyer und Bodentrampoline Etan Premium mit einem Trampolin-Sicherheitsnetz verkaufen müssen. Wir können unsere Trampoline Etan PremiumFlat und Etan UltraFlat ohne Netz anbieten. Es gibt für jeden etwas.

Neben dem Trampolin-Sicherheitsnetz gibt es noch einige Unterschiede. Bei einem Bodentrampolin beispielsweise wird der Trampolinrahmen auf den Rand der Grube gestellt, während bei einem flach auf dem Boden stehenden Trampolin der Rahmen ebenfalls eingegraben wird. Außerdem ist der Luftstrom anders. Bei einem Bodentrampolin wird die Luft an der Seite weggedrückt – das ist der Teil von etwa 30 Zentimetern, der dadurch entsteht, dass der Rahmen auf dem Rand der Grube steht. Bei einem Flachbodentrampolin muss die Luft durch das Trampolin-Sprungtuch nach außen gedrückt werden. Die Sprungmatten unserer Flachboden-Trampoline haben eine offene Struktur. Auf diese Weise kann die Luft, die durch den Sprung weggedrückt wird, noch irgendwo hingehen!

Wir hoffen, dich mit diesem Blogeintrag gut über die Unterschiede zwischen Inground-Trampolinen und Flatground-Trampolinen informiert zu haben. Hast du noch weitere Fragen? Unser Kundendienst ist bereit, alle deine Fragen zu beantworten!

Recent Posts
0
×